Vorteile von Epoxidharzböden

Epoxidharzböden bieten vielfältige Vorteile gegenüber anderen industrieüblichen Fußbodenbelägen und -beschichtungen. Epoxidharzböden sind eine zuverlässige Lösung, die viele Jahre lang aussieht wie am ersten Tag.

Epoxidharz ist robust

Epoxidharzböden eignen sich für nahezu jeden Untergrund und werden nahtlos in einem Gießverfahren erstellt. So entsteht eine homogene, vollständig horizontale Fläche, die schlag- und wasserfest ist. Anders als z.B. bei einem Betonfußboden muss keine hohe Aufbaustärke erreicht werden, um Tragfähigkeit zu gewährleisten. Schon bei geringer Aufbaustärke ist ein Epoxidharzboden belastbar, höchst robust und bleibt über viele Jahre unverwüstlich.

Ästhetisch und funktionell

Epoxidharzböden können mit vielfältigen Farben und Gestaltungsoptionen kombiniert werden. Auch notwendige Markierungen wie Fahrwege können eingearbeitet werden, spätere Anstriche oder Klebemarkierungen, die sich mit der Zeit abnutzen, entfallen. Epoxidbeschichtungen können auch auf Metalluntergründen verwendet werden, wo sie einen zusätzlichen Korrosionsschutz bieten, oder können transparent über erhaltenswerten, aber bereits beeinträchtigten Holzböden angelegt werden, um das Holz zu konservieren.

Hygienisch und sauber

Epoxidharzböden sind unverwüstlich und bilden keinen eigenen Abrieb, tragen also nicht zur Staubbildung in ihrem Umfeld bei. Dadurch eignen sie sich besonders für Einsatzbereiche, in denen es auf Hygiene und Keimfreiheit ankommt, wie z.B. Küchen und Labore. Die wasser- und chemikalienfesten Böden sind leicht sauber zu halten, werden nicht klebrig und nehmen keine Verschmutzungen auf. Auch scharfe Reiniger und Mittel zur Dekontamination können auf Epoxidharzböden bedenkenlos eingesetzt werden.